Netigate Success Center

Support

Are you using our new Success Center?

Get access to new Netigate support articles and educational videos.

New Success Center

Einstellungen: Filter zulassen

Wenn Sie einen Bericht teilen, können Sie entscheiden, ob ein Empfänger nur Ansichtsrechte hat oder ob er nach Antworten filtern darf.

Wenn Sie das Filtern zulassen, kann ein Empfänger die Auswahl weiter einschränken, aber nicht über die vom Berichtsersteller angewandten Filter hinaus erweitern.

 

Deaktivieren der Filterung in einem Bericht

BERICHTE TEILEN > Einstellungen ⚙ > Filtergrenze (ausschalten)

Alle Zahlen im freigegebenen Bericht sind deaktiviert und können nicht weiter gefiltert werden.

 

Filterung in einem Bericht zulassen

BERICHTE TEILEN > Einstellungen ⚙ > Filtergrenze (einschalten)

Alle Zahlen im geteilten Bericht sind anklickbar und der Empfänger kann in dem verfügbaren Datensatz weiter filtern.

HINWEIS: Es werden keine im freigegebenen Bericht angewandten Filter gespeichert. Jedes Mal, wenn ein Empfänger die Seite neu lädt oder den Bericht erneut öffnet, wird der Bericht auf die anfänglichen, vom Ersteller angewandten Filter zurückgesetzt.

Wenn der Export des freigegebenen Berichts erlaubt ist, werden die vom Empfänger angewandten Filter beim Export nicht berücksichtigt.

 

Festlegen einer Filtergrenze für einen freigegebenen Bericht

Sie können die Berechtigung des Empfängers zum Filtern einschränken, indem Sie eine Filtergrenze festlegen. Mit dieser Einstellung können Sie die Antworten kleinerer Befragtengruppen vor der Offenlegung schützen.

Um eine Filtergrenze festzulegen, klicken Sie auf die Schaltfläche BERICHTE TEILEN > Einstellungen ⚙ > Filtergrenze (einschalten) > Filterlimit und auf > 0 setzen.

Die beliebteste Filtergrenze liegt bei 5, aber Sie können beliebig viele anwenden.

Filtergrenzen verbieten das Filtern auf jede Zahl unterhalb der eingestellten Zahl. Wenn das Limit also 5 beträgt, kann der Berichtsempfänger auf die Gruppen ≥5 filtern.

HINWEIS: Wenn der Bericht von einem Konto aus freigegeben wird, das sein eigenes Filterlimit auf Benutzerebene angewendet hat, erlaubt der freigegebene Bericht dem Empfänger nicht, auf eine kleinere Gruppe von Antworten zu filtern, als die, die der Berichtsersteller hat. Wenn der Benutzer z.B. Filtergrenze 10 hat und er den Bericht mit Filtergrenze 5 geteilt hat, kann der Berichtsempfänger nicht nach Antworten filtern, die unter 10 liegen.

 

Filtergrenze funktioniert nicht?

Ich versuche, nach einer Antwort zu filtern, die weit über meiner Filtergrenze liegt, aber das wird mir nicht erlaubt. Warum nicht?

Diese Situation kann auftreten, wenn die Filtergrenze die Gesamtzahl der verbleibenden Antworten im Bericht unter Ihre Filtergrenze fallen lässt.

Es kann zum Beispiel ein VERSTECKE-Filter auf eine Wortwolke oder eine andere Frage angewendet werden. Nehmen wir zum Beispiel an, der Berichtsersteller hat alle Textantworten mit dem Wort „Kommunikation“ ausgeschlossen. Dann versucht der Berichtsempfänger mit Filtergrenze 5 auf die Frage „In welcher Abteilung arbeiten Sie?“ zu filtern und filtert dann auf die Personalabteilung mit 20 Personen und erhält eine Benachrichtigung über die Filtergrenze. Das liegt daran, dass die Anwendung dieses Filters, obwohl 20 mehr als 5 ist, weniger Antworten im Bericht hinterlässt als 5, da nur 3 Personen in der Personalabteilung das Wort „Kommunikation“ in ihrer Textantwort nicht verwendet haben.

_____________________________________________________________________

Weitere Freigabe-Einstellungen

  • Wie Sie einen Bericht teilen
  • Textantworten einblenden
  • Exportieren erlauben
  • Anonym
  • Passwortgeschützt
  • Unternehmenslogo einschließen